menu

HanseBot Version 2

3D Drucker 'HanseBot Version 2'

26.07.2015

Ein weiteres Open Source 3D Drucker Modell - Beim HanseBot Version 2 werden Aluvierkantprofile verbaut, die Konstruktion verwendet für die Achsen X und Y den CoreXY Ansatz.

HanseBot V2 HanseBot V2 HanseBot V2

Seit etwa zwei Jahren steht das nicht komplett aufgebaute, aber fertig konstruierte 3D Drucker Modell an diversen Schauplätzen, auch alle notwendigen Komponenten waren vorrätig, allerdings bestand kein Anlass einen weiteren 3D Drucker in Betrieb zu nehmen - da der vorhandene 'Rapid Prototyper' nicht ausgelastet war. Aktuell ergibt sich Anlass - und V2 wird in einer leicht modifizierten Variante an den Start gehen. Sobald die Druckergebnisse die gewünschte Qualität erreicht haben, wird das Modell unter der MANUPOOL Lizenz veröffentlicht.

[zur Projektseite HanseBot]

Schlüsselworte: HanseBot | 3D Drucker | CoreXY

--
22.07.2015

Ein 'Drahtloser' Joystick

Ein individualisierter Controller - Es sind weitere Komponenten für den wifi.Joystick eingetroffen.

Virtuelle Realität ist aktuell wieder mal angesagt. Die Entwickler des VR-Headsets Oculus Rift konnten Anfang 2013 den Startschuß für das Rennen um den 'Consumer VR' Kunden abgeben. Mit seiner Kickstarter Kampagne warb 'Luckey Palmer' knapp 2,5 Millionen US$ für die Realisierung des Vorhabens ein. Die Entwicklerversion des VR-Headsets kostet derzeit ca. 350 US$. Dass es auch preiswerter geht, und handelsübliche Smartphones, zwei bikonvexe Linsen und etwas Pappkarton bereits ähnliche VR-Erlebnisse ermöglichen, hat Google Inc. demonstriert. Durch die Bereitstellung der 'Cardboard Vorlagen', die jedem Interessierten den Nachbau und Vertrieb der Kartonbrille erlauben, findet diese VR-Anwendung rasant Verbreitung und begeisterte Nutzer. Ein ausführlicher Artikel zu 'Cardboard' ist im AUGE Usermagazin zu finden.

Cardboard VR Daumenjoystick Funkmodul

Schlüsselworte: Google Cardboard | Virtual Reality | Oculus Rift

--
03.06.2015
Ein individualisierter Controller - Gestern sind weitere mögliche Komponenten eingetroffen.

Cernit Silk Clay Raspberry Pi2 Touch Display

Cernit ist eine Modelliermasse aus Kunststoff der man nachsagt sie sei geschmeidig und elastisch. Ihre Formbarkeit ändert sich unter thermischem Einfluss, das Material härtet bei einer Temperatur von gut 110° Celsius aus. 60 Gramm kosten im Einzelhandel etwa 2,30 Euro.

Die Modelliermasse Silk Clay hat eine weiche, "fruchtgummiartige" Haptik die auch nach dem Lufttrocknen erhalten bleibt. Das geringe Gewicht dieses formbaren Stoffes lässt ihn aus dem breiten Angebot an Material für Modellierung herausragen. 14 Gramm kosten im Einzelhandel circa 1,40 Euro.

Das Raspberry Pi2 Farbdisplay hat einen sichtbaren Bereich von rund 43mm x 57mm, Touchfunktion, dimmbare Hintergrundbeleuchtung und wird direkt auf den Einplatinencomputer aufgesteckt. Es verwendet 9 GPIOs des Raspberry Pi2.

Schalter Schalter Folienpotentiometer

Neue "Knöppe": Blackberry Trackball, Navigationstaster, Drehencoder mit Taster, beleuchteter Pushbutton, Folienpotentiometer.

Schlüsselworte: Modelliermasse | Blackberry Trackball | Pi2 Touch Display

--
29.05.2015
Ein individualisierter Controller - Die dritte Befragung mit praktischer Übung wurde absolviert, das Experiment dauerte 21 Minuten.

Dem Teilnehmer wurden die Steuerungsmöglichkeiten des Controllers durch Bewegung (Gyrosensor, Beschleunigungssensor, Daumen-Joystick und Mikroschalter) erläutert, es wurde darauf hingewiesen, dass weniger (Platz für) Akkus - kürzere Nutzungszeiten bedingen.

Proband 31 Komponenten Modellierung 3

Die vorläufigen Fragen lauteten:

Möchten Sie an einer Studie über individualisierte Eingabegeräte teilnehmen?
Antwort: "Ja"

Haben Sie ein ferngesteuertes Vehikel (Modellauto/Modellflugzeug/etc.) ?
Antwort: "Leider nein"

Wenn Sie etwas fernsteuern wollten, was wäre das?
Antwort: "Eine Amphibien-Drohne, also alles, auch ein U-Boot"

Was wäre die wichtigste Eigenschaft einer für Sie individualisierten Fernsteuerung?
Antwort: "Dass sie funktioniert"

Was wäre für Sie nebensächlich?
Antwort: "Die Farbe"

Haben Sie einen Computer, wenn ja - was für einen?
Antwort: "Ja, einen Desktop und zwei alte Laptops, Fujitsu Siemens und Toshiba"

Spielen Sie Computerspiele?
Antwort: "Ich habe zehn Jahre nicht Computer gespielt, die letzten zwei Monate schon"

Besitzen Sie eine Spielkonsole?
Antwort: "Nein"

Welches war das von Ihnen zuletzt gekaufte Spiel?
Antwort: "Watch Dogs"

Welches Spiel haben Sie am häufigsten gespielt?
Antwort: "Counterstrike"

Welches Genre Computerspiele spielen Sie am liebsten?
Antwort: "Strategiespiele und natürlich Open-World-Action-Adventure"

Was war das teuerste Spiel, das sie erstanden haben, wie teuer war es?
Antwort: "Watch Dogs, 50 Euro etwa"

Besitzen Sie 'Fan-Artikel' (Figuren, T-Shirts, Schlüsselanhänger...) eines Spiels?
Antwort: "Nein"

Aufgabenstellung:
Modellieren Sie bitte aus den bereitgestellten Komponenten ihren Controller.

Proband 34 Komponenten Modellierung 3

Die Fragen nach der Modellierung:

Ist Ihnen die Modellierung schwer oder eher leicht gefallen?
Antwort: "Eher leicht"

Was wären Sie bereit für einen für Sie individualisierten Controller auszugeben?
Antwort: "Keine Ahnung, hundert Euro"

Würden Sie auf die Fertigstellung eines für Sie angepassten Steuergerätes warten, wenn ja - wie lange?
Antwort: "Ja, zweieinhalb Wochen"

Modellierung 3

Der Teilnehmer verwendete zwei Akkus, sechs Miniatur-Drucktaster, zwei Mikroschalter, einen Daumen-Joystick, Knetmasse.

[zur Projektseite wifi.Joystick]

Schlüsselworte: Action-Adventure | Strategiespiele | Amphibien-Drohne

Diese Seite wurde zuletzt am 29.07.2015 gegen 09 Uhr geändert.